Seiten

16. März 2012

Kampf dem Garnrollenchaos

Ewig schon suche ich einen Garnrollenhalter, um dem Fadenchaos endlich ein Ende zu machen. Irgendwie habe ich bisher nichts gefunden, was mir so richtig gefällt. Gestern packte mich richtig die Wut, als ich mal wieder diverse Garnrollen und Spulen entheddern musste, bevor ich anfangen konnte zu arbeiten.
Also habe ich beschlossen, mir selbst einen Halter zu zimmern. Kurz im Internet nach Anregungen gestöbert, dieses hier gefunden, und los gings. Alte Holzbretter hatten wir im Schuppen genug. Davon habe ich drei kurzerhand mit Stoff bezogen, habe lange Nägel ohne Kopf gekauft und die dann einfach in gleichmäßigen Abständen ins Brett gehämmert. Oben auf die Kante noch ein paar kürzere Nägel für die Spulen und ... voilá, Ordnung in der Nähecke.



Kommentare:

  1. Wie ich sehe wurden es bei Dir auch gleich drei. Machen süchtig die Dinger, oder? :) Ich konnte ganz schlecht wieder aufhören *lol*

    LG, Kirsten

    AntwortenLöschen
  2. Danke, Kirsten, für die Anregung, auf die einfache Idee mit den Nägeln bin ich nämlich gar nicht gekommen. Irgendwie dachte ich dauernd an Bohren und Rundhölzer reinstecken ... dazu hatte ich aber keine Lust. Mal schauen wie viele es noch werden :-)

    AntwortenLöschen
  3. Ich habe das ja auch nur irgendwo gesehen und nachgemacht - mit dem Bohrer hätte ich da nichts angefangen... Aber so hat das total Spass gemacht! :)

    Man liest sich! ;)
    Kirsten

    AntwortenLöschen